25 Jahre Erfahrung 
Professionell - Ökologisch
Nachhaltig - Von hier

’93

Wie alles begann

Schützt nicht PostkarteDinamix Titelseite Queer
Die erste Postkartenedition „Schützt nicht“ der Leipziger Künstlergruppe Solitaire FACTORY wird im Rahmen einer Präventionskampagne der AIDS-Hilfe Leipzig gedruckt und verteilt.
In enger Kooperation mit der DINAMIX GmbH in Berlin wird das Netz für Gratispostkarten erweitert und an einem gemeinsamen Erscheinungsbild gearbeitet.
Start des Magazins QUEER als Fachblatt für Subkultur. Zunächst wird das Magazin als Monatszeitung für Lesben und Schwule in Leipzig herausgegeben. Ab 1997 wird es durch den Zusammenschluss mit der „Rosa Zone“ in Nordrhein-Westfalen zur größten deutschen Zeitung der Community. Seit 2002 gibt es die Onlineplattform www.queer.de.

'94

Bildung eines Netzwerks von Gratispostkartenverlagen

Preisliste 1994
Neu entstandene Firmen aus Berlin, Hamburg, Köln, Stuttgart, Leipzig und weiteren Städten geben gemeinsame Mediadaten heraus und arbeiten an einheitlichen Qualitätsstandards.

'97

Beginn der displaygestützten Flyer- und Broschürenverteilung

Flyerdisplays
Nach einer erfolgreichen Testphase in Halle mit 30 Displays werden unter dem Produktnamen FLEX in Leipzig 50 Displays vorwiegend in der Gastronomie installiert. Heute sind es in der gesamten Region um Leipzig und Halle weit über 1.000 Standorte.

'99

Gründung des Verbands der Gratiskartenverlage CityCards

CityCards Logo
Der Verband ist Inhaber der Markenrechte für CityCards und setzt dafür verbindliche Normen. Heute gehören dem Verband 25 Einzelunternehmen in ganz Deutschland an, die mit 6.000 CityCards-Standorten von Aachen bis Zwickau alle größere Städte und Ballungsräume abdecken.

'01

Rundgang Kunst

Rundgang Kunst
culturtraeger verbindet öffentliche Museen und Ausstellungen mit der privaten Galerieszene der Stadt. Alle Einrichtungen haben am Tag des Rundgang geöffnet, der Eintritt ist frei und neue Ausstellungen werden eröffnet. culturtraeger organisiert und unterstützt den Rundgang mit einer Webseite, einer Rundgangbroschüre und einer Lounge zum Abschluss. Bis 2006 gibt es über 20 Aktionen. Auf dieser Basis entstehen später der Kunstindex.Leipzig und die Plattform www.rundgang-kunst.de, die noch heute die Kunstszene der Stadt und Umgebung bereichern. Heute ist der Kunstindex.Leipzig mit seiner Internetplattform www.rundgang-kunst.de ein eigenständiges Angebot der Leipziger Agentur HawaiiF3.

'02

Wachstum verändert: aus DINAMIX wird die culturtraeger GmbH

Aus Dinamix wird die culturtraeger GmbH.
Ansichtspostkarten in vorgeschriebener Größe mit populären Motiven prägen seit ihrer Erfindung die Identität von Orten. Sie vermitteln das Image von wichtigen Schauplätzen des öffentlichen Lebens, die des Sehens würdig geworden sind. Hierzu gehören die IDYLLEN, SCHLÖSSER; URWÄLDER u. v. a. m.. Man kann sie alle mitten in der Stadt finden.
Mit der Postkartenedition 7 x 7 Leipzig und sieben Veranstaltungen im Rahmen der Vorstellung der Einzeleditionen wird der neue Name culturtraeger GmbH in Leipzig populär. culturtraeger druckt und verteilt 7 Staffeln Postkarten mit jeweils sieben Motiven. 490.000 CityCards tragen den Namen culturtraeger in die Stadt.

'03

Indoorplakate in Leipzig und Halle

Plakatwechsel
Zunächst werden im Klapprahmen im Format DIN A1 Ankündigungen für Konzerte, Filme, Theaterpremieren und Ausstellungen präsentiert. 2009 folgen Rahmen im Format DIN A3 in Ergänzung zum Broschürensystem und im Sanitärbereich.

'07

culturtraeger geht auf´s Land

Karte Großräume
Mit Wurzen, Eilenburg und Torgau werden die ersten Städte im Großraum erschlossen und als monatlich buchbare Verteiler angeboten.

'08

culturtraeger füllt die Sommerpause

Pocket SommerPocket RadfahrenPocket Ausflug
culturtraeger gibt mit verschiedenen Partnern die Taschenpockets Ausflug, Sommer und Fahrrad heraus.

'11

Umwelt & Tourismus im Visier

MiniCardsStadtplan
Weltweit bekannt, bringt culturtraeger die MiniCards aus Amsterdam nach Leipzig. In mehr als 50 Hotels gibt es die Displays mit Sonderangeboten für Gäste. Ebenfalls seit 2011 bringt die Logistik von culturtraeger den gemeinsamen Stadtplan der Leipzig Tourismus und Marketing GmbH und culturtraeger an den Empfang der Leipziger Hotels.
Seit 2011 laden die Macherinnen und Macher des "Leipziger Gartenprogramms" aus dem Netzwerk für Stadtnatur ein, Leipzig und Umgebung mit anderen Augen zu sehen und zu erleben. Inzwischen sind es über 500 Veranstaltungen pro Jahr, die so in gedruckter Form und auf einer eigenen Website zusammengetragen werden. Unsere Stiftung ist Teil des Netzwerks und beteiligt sich jedes Jahr zusätzlich mit eigenen Aktionen.

'16

Eine neue Heimat für uns

Druckhaus König
Unsere schönen Firmenräume in der Kohlgartenstraße sollen Loffts werden. Wir müssen umziehen und finden in der Gabelsbergerstraße im Druckhaus König – in einem der ältesten Stahlbetonbauten Sachsens – eine neue Heimstatt.

Team Office/Büroadministration

Gerd Klug

Gerd Klug

Büroleiter – seit 1997 im Team

Frank Zipke-Oppitz

Frank Zipke-Oppitz

seit 2005 im Team

Silvana Saatze

Silvana Saatze

Auszubildende Kauffrau für Büromanagement – seit 2019 im Team

Sophie Theuerkorn

Sophie Theuerkorn

Auszubildende Kauffrau für Büromanagement – seit 2019 im Team

Team Kundenbetreuung

Bernd Tischer

Bernd Tischer

Gründer, Inhaber und Geschäftsführer der culturtraeger GmbH

Maik Schaper

Maik Schaper

seit 1998 im Team

Lennart Buchmann

Lennart Buchmann

seit 2015 im Team

Pauline Wistuba

Pauline Wistuba

Auszubildende Kauffrau für Marketingkommunikation - seit 2018 im Team

Michael Berninger

Michael Berninger

Gründer, Inhaber und Geschäftsführer der culturtraeger GmbH & Koordinierungsstelle LeipzigGrün - Initiative für Nachhaltige Landnutzung

Team Logistik

Nick Totfalusi

Nick Totfalusi

seit 2010 im Team

Steve Schielke

Steve Schielke

seit 2009 im Team

Wolfgang Tusche

Wolfgang Tusche

seit 2013 im Team

Heiko Busse

Heiko Busse

seit 2015 im Team

Arthur Bruhls

Arthur Bruhls

seit 2015 im Team

Carsten Busse

Carsten Busse

seit 2015 im Team

Frank Lambert

Frank Lambert

seit 2005 im Team

Marco Trenschel

Marco Trenschel

seit 1997 im Team

Wir arbeiten nachhaltig

Wir Ökolöwen sind Leipzigs Umweltschutzverein und setzen uns seit 1989 für eine umweltgerechte Entwicklung Leipzigs ein. Mit culturtraeger erreichen wir zuverlässig viele Tausend LeipzigerInnen mit wichtigen Umweltthemen. Besonders positiv sehen wir die Vorreiterrolle im Bereich der umweltfreundlichen City-Logistik. Sämtliche Lieferungen in die Innenstadt hat culturtraeger schon seit längerer Zeit auf Lastenräder verlagert. Doch damit nicht genug. Auch außerhalb der Innenstadt sortiert das Unternehmen Lieferketten um. Mittlerweile erfolgen sechs Touren im gesamten Stadtgebiet per Lastenrad und es werden noch mehr. Damit bleibt culturtraeger für uns auch in Zukunft erste Wahl.

Nico Singer
Geschäftsführer Ökolöwe – Umweltbund Leipzig e.V.

Wir drucken in Leipzig

Spezialisiert auf hochwertigen Offsetdruck, produziert die FRITSCH Druck GmbH für culturtraeger just in time CityCards zur Verteilung in den angesagtesten Restaurants und Clubs dieser Stadt. In Leipzig gegründet und seit 28 Jahren hier ansässig, freuen wir uns ganz besonders über die lokale Partnerschaft und die vertrauensvolle Zusammenarbeit. Die von culturtraeger für den Druck gelieferten Daten sind professionell aufbereitet und die Abwicklung der Aufträge funktioniert reibungslos. Wir freuen uns auf eine weitere gute Kooperation, von der beide Seiten profitieren.

René Fritsch
Geschäftsführender Gesellschafter FRITSCH Druck GmbH

Wir bemühen uns um den Ausgleich der CO2-Emissionen beim Druck

Wie werden Druckprodukte klimaneutral? – Druckprodukte verursachen CO2-Emissionen, die durch Unterstützung von Klimaschutzprojekten ausgeglichen werden. Diese Projekte sparen nachweislich CO2-Emissionen ein und sind auf die Finanzierung über Emissionszertifikate angewiesen. Sie müssen international anerkannten Standards genügen und einer regelmäßigen Prüfung unterliegen.
In Zusammenarbeit mit unserer Druckerei haben wir das Ringen um einen klimaneutralen Druck, die Verringerung der Umweltbelastung und den Ausgleich entstehender CO2-Emissionen begonnen.

Wir fahren mit Teilautos

teilAuto gibt es seit dem Jahr 2000 in Leipzig. Bereits 2002 hat culturtraeger seine erste Carsharing-Fahrt gebucht und ist seitdem Kunde. Über die reine Dienstleistung hinaus verbindet uns ein gemeinsames Verständnis von nachhaltiger Mobilität, die weggeht vom eigenen Auto oder der eigenen Firmenflotte. Wer umweltfreundlich unterwegs sein möchte, schafft das am besten über einen klugen Verkehrsmittelmix. Es freut uns, dass Carsharing ein fester Baustein in der betrieblichen Mobilität von culturtraeger geworden ist.

Manuel Emmelmann
Leipziger Regionalleiter bei teilAuto

Wir bilden aus

Ich habe mich für culturtraeger als Ausbildungsbetrieb entschieden, weil es ein ökologisch denkendes und regionales Unternehmen ist. Ich wurde hier vom ersten Tag an sehr herzlich aufgenommen und fühle mich als vollwertiges Teammitglied. Vor mir haben bereits neun Azubis ihre Ausbildung in den verschiedensten Bereichen erfolgreich abgeschlossen. Ich darf hier bei culturtraeger in sämtliche Bereiche und Abteilungen eintauchen und somit einen ganzheitlichen Blick auf das Unternehmen und alle Prozesse gewinnen. Somit erhalte ich auch Wissen, dass über die direkten Ausbildungsinhalte hinaus geht. Die Ausbildung der qualifizierten Fachkräfte von Morgen wird hier also nicht nur gepredigt sondern auch gelebt und ernst genommen.

Pauline Wistuba
Auszubildende Kauffrau für Marketingkommunikation

Wir drucken mit Umsicht auf PEFC-zertifiziertem Karton

PEFC (Programme for the Endorsement of Forest Certification Schemes) ist die weltweit größte unabhängige Organisation zur Sicherstellung und stetigen Verbesserung nachhaltiger Waldbewirtschaftung unter Gewährleistung ökologischer, sozialer und ökonomischer Standards. Holz und Holzprodukte mit dem PEFC-Zeichen entstammen nachweislich aus ökologisch, ökonomisch und sozial nachhaltiger Forstwirtschaft.

Wir nutzen grünen Strom

Wir nutzen seit vielen Jahren Ökostrom. Mit dem Umzug von der Kohlgartenstraße in die Gabelsbergerstraße haben wir zu den Bürgerwerken gewechselt. Der Strom wird zu 100% aus erneuerbaren Energien wie Wasser, Wind und Sonne gewonnen. Dies wurde sogar im Jahr 2017 mit dem Grüner-Strom-Label zertifiziert und unterstützt somit den ökologischen Gedanken von culturtraeger.

Sie brauchen Hilfe?