GRASSI Nachwuchspreis

Christian Andrés Parra Sánchez

Die Masterarbeit GEGEN-STAND beschäftigt sich mit Xenophobie, der aggressiven Ablehnung von Menschen aus anderen Kulturkreisen, Völkern und Religionen. Sie ist ein altes gesellschaftspolitisches und soziales Phänomen, das sich aktuell leider wieder in den Vordergrund schiebt und den sozialen Frieden zu gefährden droht. Hinterfragt man was fremd und im Gegensatz vertraut ist, und warum das Fremde so vehement bekämpft wird, gelangt man schnell zu zweifelhaften Argumenten, die in einer globalisierten Welt geradezu absurd erscheinen.

Diesem Widerspruch setzt Christian Andrés Parra Sánchez ein engagiertes Konzept entgegen: vier Objekte formieren sich als GEGEN-STAND gegen Fremdenfeindlichkeit und Rassismus. Mit dem Xenophilophon, dem Videoveritas, einem Rassistektor und dem Egoreflektor hat er phantasievolle, bewusst unsinnige Entfremdungs-Instrumente erfunden, um alltägliche Diskriminierungen zu entlarven  und sie ad absurdum zu führen. Als Stilmittel dienen ihm Witzig, Ironie, Satire, auch Sarkasmus und Irritation, die jedoch wirkungsvoller als jede moralisierende oder pädagogische Argumentation der Xenophobie entgegenwirken.